NachrichtenNachrichten SchönbrunnSchönbrunn

Einweihung der Ampelanlage in Schönbrunn im Steigerwald

Die Gemeinde Schönbrunn feierte die Einweihung einer neuen Ampelanlage am Ortsausgang Richtung Zettmannsdorf.

Bürgermeister Dirk Friesen bezeichnete dies als lang ersehnten Wunsch. Die Anlage schafft eine sichere Verbindung vom Wohngebiet im Nordwesten zur Grundschule und zum Kindergarten im Südwesten. Nach umfangreichen Gesprächen und Studien wurden neben der Ampel auch barrierefreie Bushaltestellen, Gehwege und Böschungssicherungen errichtet.

Die Gemeinde investierte 342.000 Euro, während der Freistaat Bayern über 700.000 Euro beisteuerte. Insgesamt investierte der Freistaat über 2 Mio. Euro in den Ort, inklusive einer erneuerten Brücke über die Rauhe Ebrach.

Landtagsabgeordneter Holger Dremel ermahnte die Kinder, die Ampel zu drücken, um sicher über den Überweg zu gelangen. Die Maßnahme wurde vom Vertreter des Bayerischen Verkehrsministeriums als gelungenes Gemeinschaftsprojekt gelobt. Baudirektor Martin Assum vom Staatlichen Bauamt Bamberg lobte die Maßnahme als vorbildlich und Teil der Bemühungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Die Einweihung wurde mit einem „Ampellied“ der Kinder, dem Segen von katholischen und evangelischen Geistlichen sowie musikalischen Einlagen der Heimatkapelle Prölsdorf gefeiert. Der Elternbeirat der Schule sorgte für die Bewirtung der Gäste.

Steigerwald-News

Viel Spaß beim Lesen! Willst Du immer die neuesten Infos? Dann trage Dich in den Newsletter ein!

Anstehende Veranstaltungen